So erreichst Du TOP POSITIONEN in Google

Im folgenden Video zeige ich an einem ganz praktischen Beispiel, wie ich mir stetigen Traffic über Google aufbaue. Google zu verstehen und für sich arbeiten zu lassen, ist für mich mit die beste Strategie überhaupt. Auch wenn es vielleicht nicht ganz kurzfristig Erfolge bringt und man etwas Geduld haben muß - mittelfristig wird dein Einsatz definitiv belohnt und wie du an meinem Beispiel siehst... stetige Einnahmen garantiert!

  • Mit Blogs zu passivem Einkommen

    Dies ist ein Ausschnitt aus einem längeren Video und jetzt hast Du einen meiner Blogs kennengelernt. Dies ist aber nur einer von vielen Blogs, die ich betreibe. Die Themen sind dabei total unterschiedlich und so führe ich auch produktspezifische Blogs, wo ich z. B. über diverse Haushaltsgeräte schreibe.

  • Affiliate Marketing für jeden

    Wenn Du also Online Unternehmer bist, kannst Du jederzeit Dich, Deine Produkte oder Deine Leistungen vermarkten – oder aber andere Produkte empfehlen, so wie ich das sehr gerne tue. Wenn Du noch kein Unternehmer bist, eignet sich dieses Modell hervorragend, um Dir nebenbei etwas aufzubauen.

  • Blogs mit Partnerprogrammen verknüpfen

    Allen gemeinsam ist aber, dass man auch durch solche Blogs Einnahmen generieren kann, indem man nämlich Links zu Partnerprogrammen setzt. Ich arbeite z. B. sehr gerne mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen.

  • SEO ist Trumpf

    Was die Suchmaschinenoptimierung betrifft – egal welche Art an Website du betreibst, für mich ist und bleibt, das was ich dir gezeigt habe, ein Schlüsselfaktor. Das Prinzip kann man wieder und wieder anwenden und ich erreiche mit allen meinen Seiten auf diese Weise Top Positionen in Google.

  • Mit SEO Automatismus schaffen

    Ganz besonders gefällt mir an dieser Traffic Strategie, dass Sie vollautomatisch passiert. D. h., wenn Du einmal gute Positionen in Google hast, mußt Du quasi nichts mehr tun, denn die Besucher kommen von ganz allein!

Deine 21 Punkte Checkliste

  • 1.

    Sei geduldig!

    Wenn Du noch neu in der Welt der Online Business Betreiber sein solltest und nun Deine erste Website hast - egal welcher Art - braucht sie Zeit und Du kannst nicht erwarten, dass sie von heute auf morgen super in Google gefunden wird. Das hängt ganz davon ab, wie umkämpft und stark der Bereich ist, in dem du tätig bist. Bei Nischenseiten, die gut ausgewählt sind, ist es möglich innerhalb von 2 - 3 Monaten die ersten Top Platzierungen und damit die ersten Einnahmen zu erzielen.

  • 2.

    Kenne Deine Keywords

    Um überhaupt für gewisse Keywords oder Suchbegriffe gefunden zu werden, mußt Du sie ja erstmal kennen, richtig?! An dieser Stelle könnten wir jetzt eine Grundsatzdiskussion satren, weil viele der Meinung sind, einfach aus dem Bauch zu schreiben würde reichen und sie würden damit auch tolle Erfolge erzielen. Dem kann ich teilweise absolut zustimmen, teilweise auch nicht. Ich bin der Meinung, dass man seine Keywords kennen und beim Schreiben im Auge behalten sollte. So sorgst du „technisch“ für den Grundstein, dass Google Deine Seite auch findet und gut rankt, weil nämlich Google weiß, worum es in Deinem Artikel geht. Und das ist das A & O für gutes Ranking. Google muß Dich und Deine Seite verstehen und wissen, worum es geht!

  • 3.

    Mache eine Keyword Recherche

    Dafür gibt es tolle Tools, die etwas kosten und die ich auch einsetze, aber der Google Keyword Planer reicht vollkommen. Mithilfe dieses Tools, kann ich mir jeden erdenklichen Begriff nehmen, von dem ich annehme, dass er für meine Zielgruppe interessant sein könnte und mich anhand dessen immer weiter in die Tiefe arbeiten. Wichtig ist dabei, das Suchvolumen der einzelnen Begriffe zu kennen und genau herauszubekommen, wonach die Leser suchen. Extra Tipp: Erstelle Dir gleich zu Beginn Listen. Diese kannst du nach und nach abarbeiten und sie sind eine großartige Hilfe, wenn Dir mal die Ideen für Deine Website ausgeben. Drucke sie dir am besten gleich aus und lege sie zu Deinen Unterlagen. (Es gibt dort im Keyword Planer eine Funktion die Daten als Excel Liste runterzuladen)

  • 4.

    Achte auf Deine Überschriften

    Bringe Dein Keyword in der Überschrift unter und ganz besonders gut ist es, wenn Du es bei wichtigen Blogartikeln gleich an den Anfang setzt!

  • 5.

    Wähle die richtigen Einstellungen für Deine Permalinks

    In den WordPress Einstellungen kannst Du wählen, wie das aussehen soll, was hinter dem Schrägstrich Deiner Domain dranhängt. Es kann z. B. so aussehen: chrislohmar/p-123 Das ist keine gute Idee, denn so weiß Google gar nicht, worum es in Deinem Blogartikel geht. Kümmere Dich also gleich von Anfang an um die Korrekten Einstellungen Deines Blogs.

  • 6.

    Mache SEO-freundliche URLs

    Wenn Du Überschrift für Deinen nächsten Blogartikel schreibst, dann lasse dabei ganz besondere Sorgfalt walten. Wenn Du das nicht tust, nimmt sich Google die komplette Überschrift für den Permalink. Permalinks sollten kurz und prägnant sein und das Keyword enthalten!

  • 7.

    Baue Multimedia in Deinen Blog ein!

    Egal ob es Bilder sind oder Youtube Videos, Google schätze es sehr, solche Elemente auf Deiner Seite zu finden. Auch für den Leser ist es natürlich schöner, einen aufgelockerten Text zu lesen, der etwas fürs Auge bietet.

  • 8.

    Gebe Deinen Bildern genaue Bezeichnungen

    Bilder kann man einfach hochladen, oder aber man nutzt die weiteren Funktionen, die WordPress bietet. Man kann dort nämlich auch Bildbeschreibungen hinzufügen und genau das schätzt Google sehr!

  • 9.

    Erhöhe die Verweildauer auf Deine Website

    Mit dem Einfügen von Youtube Videos bietest du den Lesern die Möglichkeit länger auf deiner Website zu bleiben. Auch das ist ein wichtiger Faktor, anhand dessen Google Deine Website bewertet.

  • 10.

    Setze Links!

    Links sind elementar wichtig für Deine Website. Egal, ob sie von anderen Websiten kommen und auf Deine verweisen oder ob es die Links auf deiner Seite sind, sie sind wichtig! Denke immer daran, Deine Inhalte auch schön untereinander zu verlinken. (Denk einfach mal an Wikipedia, dort ist jeder einzelne Artikel mit vielen anderen verlinkt)

  • 11.

    Lasse dein Keyword gleich zu Beginn einfliessen

    Google schätzt es sehr, wenn das Keyword gleich im ersten Abschnitt oder auch im ersten Satz verwendet wird. Denke also bei der Texterstellung daran und versuche es gleich zu Beginn unterzubringen.

  • 12.

    Bringe Dein Keyword in der Überschrift unter

    Überschriften sind das A & O Deiner Artikel! Sorge dafür, dass Du auf jeden fall eine H1 Überschrift hast und dass darin das Keyword vorkommt. Auch H2 und H3 Überschriften sieht google gerne. Nutze sie, um deinen Text schön zu strukturieren und lasse hier und da mal ein Keyword oder ein ähnliches Keyword einfliessen. Aber keinesfalls übertreiben, kein "Keyword Stuffing"!

  • 13.

    Denke immer zuerst an Deinen Leser!

    Bei allen technischen Maßnahmen darf man nie seine Leser vergessen. Schreibe immer mit Augenmaß und es muß sich immer schön natürlich anhören. Wenn Du in 3 Sätzen 3 mal das Keyword nennst, tust Du damit weder dem Leser, noch Google, noch Dir selbst einen Gefallen!

  • 14.

    Schreibe Deine besten Inhalte

    Wenn man einen Blog jedweder Art hat, möchte man anderen Menschen auch Nutzen bringen. Oft geraten solche Blogartikel auch recht lang - und das ist gut so! Google schätzt es, wenn gute Informationen übermittelt werden und ist immer bestrebt, dem Suchenden das beste Ergebnis zu liefern.

  • 15.

    Verkürze die Ladezeiten Deiner Website

    Ein super wichtiges Kriterium für Google ist auch die Ladezeit. Überleg einfach mal du suchst etwas und guckst Dir die Ergebnisse in Google an. Wenn Du aber auf einen Link klickst und die Website braucht unendlich lange zum Laden, wirst du vermutlich schnell weiterklingen, oder? Das registriert auch Google und wird Deine Seite vermutlich in Zukunft schlechter ranken.

  • 16

    Nutze verwandte Suchbegriffe

    Dies sind die sogenannten LSI Keywords oder auch ähnliche Keywords. Mit so einem Tool, wie dem SEO Pressor, das ich im Einsatz habe, werden sie mir einfach vorgegeben und ich kann sie in den Text einfließen lassen. Hab ich solch ein Tool nicht, kann es auch sehr hilfreich sein ein Keyword in Google einzugeben und auf der ersten Google Seite nach unten zu scrollen. Dort findest du weitere Keywords, die die Menschen in Google eingeben und es ist eine gute Idee, solche einfließen zu lassen.

  • 17.

    Mache Deine Seite fit für Mobilgeräte

    Die Anzahl der Menschen, die kurz mal über das Smartphone oder Tablett im Internet nach etwas suchen, ist stetig steigend. Wähle Dir also gleich von Anfang an ein WordPress Theme, das "mobile-friendly" ist und eine gute Ansicht auch auf diesen Geräten ermöglicht!

  • 18.

    Sorge für Inhalte!

    Eine Seite braucht auch Inhalte, um Gewicht zu bekommen. Gerade am Anfang, wenn man eine neue Website ans Laufen bekommt, tut sich erstmal nichts, also nicht enttäuscht sein! Es wird sich auch nicht viel nach 2 oder 3 Beiträgen tun. Ich habe beobachtet, dass ca. ab 15 Artikeln eine Seite für gewisse Keywords beginnt gut zu ranken. Je mehr Inhalte Google von Dir zum Thema findet, desto besser!

  • 19.

    Analysiere Deine Seite

    Es ist sehr hilfreich genau zu verfolgen, wie sich Deine Website entwickelt, deswegen ist eine der ersten Aktionen, die ich für meine Websites mache, die Seite bei Google Analytics hinzuzufügen, dort kannst Du wunderbar sehn, wenn Deine Seite Fahrt aufnimmt und über welche Suchbegriffe Deine Leser kommen.

  • 20.

    Sorge dafür, dass Google Deine Inhalte indexiert!

    Manchmal muß man Google auch etwas auf die Sprünge helfen, da Google nicht immer gleich registriert, dass da neue Inhalte auf einer Seite sind. Abhilfe kann man schön schaffen, indem man auch die Google Webmaster Tools nutzt. Dort kann man Google über jeden neuen Blogeintrag und jeden neue Seite informieren und schwups ist der Inhalt indexiert!

  • 21.

    Last but not Least - Bleibe dran!

    Alle hier beschriebenen Techniken kommen nicht von heute auf morgen! Genauso wenig wie eine neue Seite von heute auf Morgen super da steht. Aber ich kann es nur aus meiner Erfahrung mit meinen Nischenseiten wiedergeben - erste Ergebnisse kommen i. d. R. recht schnell! Gesetzt den Fall ich beachte die Techniken und der Bereich ist nicht bereits komplett von starker Konkurrenz belegt.

Crashkurs Teil 1 ehemaligerpfoertner

Hast du noch Fragen zu Keywords oder Blogartikel schreiben?